Go Back

Käsdönnola (Lustenauer Käsefladen)

Wikipedia schreibt: Käsdönnala (Einzahl: Käsdönnölö, auch Lustenauer Käsfladen) ist eine Art des Käsefladen aus Lustenau in Vorarlberg. Der Käsefladen gilt in Lustenau als besondere Spezialität, bei der Lustenauer Kilbi werden die Käsdönnala in großen Mengen von den lokalen Bäckern hergestellt.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 400 g Mehl
  • 8 g Salz
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 250 ml handwarmes Wasser

Für den Belag:

  • 500 g Bergkäse
  • 200 g Rässkäse
  • 3 Stück Eier
  • 4 Stück Zwiebel
  • 100 ml Milch

Anleitungen
 

  • Die Zutaten für den Teig ca. 7 Minuten in einer Küchenmaschine kneten bis er sich vom Schüsselrand löst.
  • Zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.
  • Den Teig nun auf einer leichtbemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen und dann auf Blechgröße ausrollen.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt nochmals 30 Minuten rasten lassen.
  • Backrohr auf 200 Grad Heißluft vorheizen.

In der Zeit den Belag herstellen:

  • Den Käse reiben und die Zwiebel fein hacken.
  • Den Käse und die Zwiebel nun mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel gut vermengen.
  • Die Masse gleichmäßig auf den Teig verteilen und ca. 30 Minuten backen bis der Käse eine schöne goldbraune Farbe hat.

Notizen

Tipp: lässt sich gut einfrieren und nochmals aufbacken.

besser kochen mit sutikocht.at