www.sutikocht.at

Ur-Dinkel Krustenbrot  
 
"Rupi" gehört für mich zu den besten Bäckern die ich je kennengelernt habe! Nicht nur weil er sensationell gut bäckt, auch weil er an ALLES und JEDEN denkt und er lebt die GEMEINWOHL Ökonomie (er hält darüber auch Vorträge). Seine Bäckerei hat er in Göfis (Dorfzentrum) und er hat für die Radioserie "Suti kocht" dieses tolle Rezept kreiert!
Zeitaufwand: inges. 1 Stunde über den Tag verteilt

Dinkelbrot
MORGENS zwischen 6 und 7 Uhr:
50 g Leinsamen, 50 g Sonnenblumenkerne und 150 g heißes Wasser in einer Schüssel aufrühren und zugedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen. In einer zweiten Schüssel
250 g Ur-Dinkelvollkornmehl, 10 g frische Hefe und 250 g lauwarmes Wasser kurz aufrühren und zugedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen (dies ist der Vorteig).
MITTAGS zwischen 12 und 13 Uhr:
250 g Ur-Dinkelmehl Type 700, 10 g Ur-Steinsalz, 5 g Honig und 200 g lauwarmes Wasser mit den eingeweichten Kernen zum Vorteig geben und mind. 3 Minuten kräftig in einer Küchenmaschine durchrühren, bis sich der Teig von der Schüssel löst.
Zugedeckt 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen. Danach noch einmal kräftig durchrühren und zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
ABENDS zwischen 19 und 20 Uhr: Backrohr auf 240 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
Einen 26-cm-Tortenring mit Backpapier auslegen und den Ring einwickeln.
Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und wirken (von oben nach unten immer wieder einschlagen bis der Teig schön stabil ist). Zur Schnecke straff einrollen und in die vorbereitete Form mit Backpapier fallen lassen.
Das Brot im unteren Bereich ins Rohr schieben und 30 min backen. Danach aus der Form nehmen und nochmals 20 min auf dem Backblech fertig backen.

das ausgekühlte Brot mit einem Geschirrtuch abgedeckt auf einem Holzbrett lagern - so hält es bis zu einer Woche!!!


zu diesem Rezept habe ich auch eine PTF-Datei mit Bildern - bei Interesse einfach ein Email an christian.suter@orf.at schicken!