Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Jourgebäck (kleine Brötchen) » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Das Rezept für dieses Kleingebäck habe ich vom Backprofi Christian Ofner, zu finden auch in seinem Buch "Pikantes Gebäck".
Zeitaufwand: 2 Stunden (inkl. Backzeit)
12 kleine Brötchen

Jourgebäck
360 g Weizenmehl (Type 700) mit
7 g Salz, 8 g Gerstenmalzmehl, 4 g Feinkristallzucker, 13 g Butter und 9 g Hefe (oder 3 g Trockenhefe) in eine Rührschüssel geben und mit
200 g Wasser (22 Grad) zu einem feinen Teig kneten (in der Küchemaschine 3 min langsam und 6 min intensiver).
Nun 15 min zugedeckt in der Schüssel rasten lassen.
Teig auf eine leicht gemehlte Arbeitsfläche geben, 12 Teigstücke zu je ca. 50 g auswiegen, diese rund schleifen* und nochmals zugedeckt ca. 15 min rasten lassen.
Nun nach belieben formen, mit Wasser bepinseln und auf Wunsch mit
Sesam, Kümmel, Sonnenblumenkernen, Mohn, Brezensalz oder Käse bestreuen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals zugedeckt 30 min gehen lassen.
Backofen auf 225 Grad Heißluft vorheizen, ein feuerfestes Geschirr auf ein Gitter auf die unterste Stufe hinein stellen.
Das Gebäck nochmals mit Wasser besprühen, auf die mittlere Schiene ins Rohr schieben und kaltes Wasser in das heiße feuerfeste Geschirr gießen.
Das Brot für 15 min backen uns anschließen auf einem Gitter abkühlen lassen.

Sutis Tipps:  *schleifen, d.h. den Teigling auf eine kaum bemehlte Arbeitsfläche legen und mit der gut bemehlten hohlen Hand und schnellen, kreisenden Bewegungen, rasch zu einem gleichmäßigen, glatten "Knödel" verarbeiten - die Oberfläche erhält so eine Spannung die nach einiger Übung auch in der Handfläche spürbar wird.