Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Erdbeertiramisu mit Amaretto und Minze » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Das ist mein absolutes Lieblingserdbeertiramisu!
Zeitaufwand: 40 min
6 bis 8 Personen

Die Creme
1 Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark ausschaben und mit
150 ml Milch,
2 Eidotter und
2 EL Staubzucker in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen auf ca. 55 Grad erhitzen bis das Eidotter die Masse leicht bindet (d.h. sämig wird).
Vorsicht, dass die Masse nicht zu kochen beginnt, sonst stockt das Ei.
250 g Mascarino light einrühren,
1/8 l Sahne steif schlagen und unterheben.
("unterheben" bedeuted: beide Massen zusammen mit einem großen Schneebesen nur einmal umrühren und am Schüsselrand abschlagen - diesen Vorgang so oft wie nötig und so wenig oft wie möglich wiederholen - bis eine glatte, luftige Masse entsteht)

Sutis Tipps: Echte Vanilleschoten sind schon etwas besonderes. Ich kaufe immer gleich mehrere (ca. 10 bis 15 Schoten), kratze das Mark heraus und mische es mit ein paar Löffel Kristallzucker, so haben Sie feinsten Vanillezucker mit konzentrierten Vanillegeschmack (zum würzen von Cremen und Saucen). Die ausgekratzen Schoten stecke ich in die große Kristallzuckerdose und habe hier ein unvergleiches Aroma und brauche nie wieder künstlichen Vanilleersatz (Vanillinzucker).

Die Tunke
200 g frische reife Erdbeeren mit
2 Minzeblätter,
2 EL Staubzucker und
1 Schuss Amaretto mit einem Mixstab zu einer Sauce pürieren.
60 Biskotten in die Erdbeersauce tunken
und damit kleine Schälchen oder Gläser mit flachem Boden auslegen. Soviel Creme darauf, dass die Biskotten gerade bedeckt sind. Dies wiederholen Sie bis Sie 3 bis 4 Lagen haben, dann mit Klarsichtfolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.

Sutis Tipps: Am besten schmeckt das Tiramisu, wenn Sie es am Vortag zubereiten und erst kurz bevor Sie es servieren dekorieren!