Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Heiß und kalt geräucherte Forellen » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Ob selbstgebaut oder gekauft - wir brauchen dazu einen Räucherofen. Cornelia und Andreas von "Fisch und Feinkost Mittermayr" in Lech betreiben auch den Fischteig in Zug am Arlberg - ein wunderbares Ausflugsziel mit frischestem Fisch! Im Restaurant gibt es auch dien Saison über frisch geräuchterte Forellen. www.fischteich-lech.at
Zeitaufwand:

Heiß geräucherte Forelle
Die Forellen im Ganzen und ausgenommen mit dem Bauch nach oben in eine Halterung legen und dann mit Buchenholz bei 120 Grad ca. 1 Stunde räuchern.

Sutis Tipps: noch warm mit Petersilienkartoffeln und Sahnekren servieren!

Kalt geräucherte Forelle
Der Ofen ist derselbe, aber hier werden Buchenspäne in einem Kaltraucherzeuger verwenden.
Ca. 800 g Forellenfilets mit einer Gewürzmischung aus
70 g Meersalz, etwas Zucker, geschrotetem Pfeffer, getrocknetem Dill und auf Wunsch etwas Koreandersamen aus der Mühle würzen und in die Halterung des Räucherofens legen und mit Buchenschnitzel bei max. 20 Grad über Nacht (ca. 10 Stunden) räuchern.

Sutis Tipps: vom Schwanz her in hauchdünne Scheiben schneiden und mit Sahnekren und Toast servieren!