Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Eingeweckter Mohnkuchen » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Wie im Paradies - Kuchen jederzeit verfügbar! Ein Rezept vom Internatsküchenleiter der Landesberufsschule Lochau Gerhard Kerber, der sich sehr viel mit dem Haltbarmachen von Lebensmitteln beschäftigt.
Zeitaufwand: 1 Stunde (inkl. Backzeit)

Eingeweckter Mohnkuchen
140 g Semmelbrösel in einer großen Schüssel mit
125 g Rotwein gut vermengen (mit Schneebesen). In einer zweiten Schüssel
100 g zimmerwarme Butter mit
70 g Zucker schaumig mixen,
120 g Eidotter (ca. 7 Stk. der Größe M) nach und nach unter ständigen mixen hinzufügen. Nun die Brösel sowie
80 g gemahlenen Mohn mit dem Schneebesen unter die Buttermasse heben.
180 g Eiweiß (ca. 5 bis 6 Stk. der Größe M) steif schlagen,
70 g Zucker hinzufügen, fertig schlagen und vorsichtig unter die Butter-Mohn-Masse heben.
4 Stück 500 ml Einweckgläser zu 2/3 mit dem Teig anfüllen (Glasrand sauber halten) und bei 170 Grad Heißluft ca. 35 min backen.
Gläser jetzt heraus nehmen, mit einem sauberen Tuch in Weingeist getränkt, den Glasrand nochmals reinigen, Gummiringe mit Wasser anfeuchten und aufs Glas legen. Deckel schließen, 3 Klammern einhängen und auskühlen lassen. Am nächsten Tag die Klammern entfernen und wenn der Deckel auf dem Glas fest sitzt, ist die Konservierung intakt und der Kuchen haltbar.