Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Topfennockerl mit Petersilienpesto (auch als Suppeneinlage möglich) » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Der Arbeitskreis für Vorsorge- und Sozialmedizin (AKS) veranstaltet in Vorarlberg mit Gesundheits- und Ernährungswissenschafterin Angelika Stöckler und dem Internatsküchenleiter der Landesberufsschule Lochau Gerhard Kerber immer wieder Kurse für Köche in der Gemeinschaftsverpflegung (Schulen, Heime, Kantinen, ...). Kontakt: gesundheitsbildung@aks.at und dies ist ein Rezept aus einem solchen Kurs!
Zeitaufwand:
10 Personen

Topfennockerl
60 g Butter zimmerwarm schaumig schlagen,
2 Eidotter unter die Buttermasse mixen
125 g Topfen hinzufügen und mit
Salz, Pfeffer und Muskat würzen und beiseite stellen.
2 Eiklar mit einer Prise Salz zu festem Schnee schlagen, nun mit einem Kochlöffel abwechselnd den Schnee und
125 g griffiges Mehl unterheben.
Mit zwei Esslöffel Nockerl formen und in reichlich Salzwasser einkochen und zugedeckt 10 min. bei schwacher Hitze köcheln lassen.
Nockerl aus dem Wasser nehmen und mit Pesto und einem Salat anrichten.


Petersilienpesto
100 g Petersilie waschen, schleudern, hacken und mit
2-3 Knoblauchzehen, 25 g Meersalz, 20 g Limettensaft im Mixer oder mit dem Mixstab mixen. Nun
250 g Parmesan gerieben, 150 g Sonnblumenkerne fein gehackt, 625 g Olivenöl und 250 g Biorapsöl hinzufügen und gut vermengen.
Den Rest in Gläser füllen und darauf achten, dass das Pesto mind. einen halben cm mit Öl bedeckt ist. So hält Pesto im Kühlschrank mehrere Wochen!
Sie können die Gläser auch über längere Zeit einfrieren!