Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Coleslaw (Amerikanischer Krautsalat) » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
... ein MUSS für jeden original BBQ-Grillabend und ganz besonders zu Pulled Pork! Gibt es auch am Sonntag, den 11.8.2013 ab 10 Uhr in Dornbirn bei der Eishalle zum Saisonstart vom Eishockeyclub Bulldogs!
Zeitaufwand: 30 min
ca. 10 bis 12 Personen

Coleslaw
1 kleinen (oder halben) Kopf Weißkraut (ca. 1 kg) vom Strunk und den äußersten Blättern befreien und mit
1 größeren Karotte (ca. 30 g) ganz fein raspeln.
1 Zwiebel mit einem scharfen Messer in ganz feine Würfel schneiden.
Für das Dressing
1 Bechersauerrahm (oder Griechisches/Türkisches Joghurt), 1 EL Mayonnaise, Salz, Pfeffer und Zucker glattrühren, mit
Weißweinessig und Zitronensaft abschmecken und mit dem Gemüse vermengen.
2 bis 3 Stunden gut gekühlt ziehen lassen.
Vor dem Servieren noch einmal durchrühren (besonders wichtig, wenn Sie die Mayonnaise weglassen)

Sutis Tipps: Ich lasse die Mayonnaise gerne weg. Es kann auch gut mit Buttermilch variiert werden. Falls das Dressing zu dick wird, einfach mit Milch verdünnen!

Pulled Pork
1 Schweineschulter mit Knochen würzen nach Geschmack (mit amerikanischen Gewürzen)
und für mind. 8 Stunden bei ca. 100 Grad im Grill garen.
Danach in eine Alufolie wickeln und bis zum Servieren warm halten.
Der Schweinebraten ist dann fertig, wenn das Fleisch sich mit der Grillzange ganz leicht abzupfen lässt.
Nun jeweils mundgerechte Stücke abzupfen (nicht schneiden) und servieren.

Sutis Tipps: Serviertipp: mit Pulled Pork und Coleslaw lässt sich auch ganz leicht ein BBQ-Brötchen machen!