Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Hühnerbrüstchen gefüllt mit Laurentius vinus » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Das Rezept kommt vom Gasthof Schäfle in Rankweil und den Käse habe ich von der Sennerei Schnifis. Der Laurentius ist ja an und für sich schon ein sehr guter Käse, der Laurentius vinus aber ist was ganz besonderes. Er wurde von der Rinde befreit und bei der Südtiroler Partnerfirma Degust veredelt und im Trester des "Lagrein dunkel" 40 Tage eingelegt. So sollte er also mit dem roten Rand genossen werden. Sie werden mit einem Bissen den feinen Geschmack des Laurentius und dem vom Wein genießen!
Zeitaufwand: 30 min
4 Personen

Hühnerbrüstchen gefüllt
1 Handvoll Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten und grob hacken.
120 g Laurentius vinus samt rotem Rand grob reiben und das Backrohr auf 150 Grad vorheizen.
4 Hühnerbrüstle sauber zuputzen und seitlich eine Tasche einschneiden.*
Die Brüstchen mit dem Käse,
Salbei (oder andere Kräuter) und den gehackten Nüssen füllen und das Fleisch mit einem Zahnstocher verschließen.
In einer Pfanne
etwas Öl erhitzen und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze beidseitig anbraten.
Danach ca. 15 min im Backrohr durchziehen lassen.

Sutis Tipps: Variante 2: das gefüllte Brüstchen könnten Sie auch mit Speck umwickeln, das eignet sich besonders wenn Sie das Fleisch auf dem Grill zubereiten. Noch ein Tipp: wenn sie ein schlankes, scharfes Messer haben können Sie auch auf der dicken Seite des Hühnerbrüstchen eine Tasche einschneiden, so sparen Sie sich das Verschließen mit Zahnstocher (und sieht schöner aus finde ich).