Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Hühnersuppe » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Diese Suppe ist eine wahre Energiebombe aus der Elfenküche in Dornbirn (www.elfenkueche.at).
Zeitaufwand: mehrere Stunden (am besten schon am Vortag ansetzen)
4 Personen

Hühnersuppe mit Weißkrauteinlage
Hühnerklein (Abschnitte, Haut und Knochen) eines Huhnes bei 180 Grad im Backrohr rösten. Inzwischen
2 Karotten, Handvoll Sellerie, 1 bis 2 Zwiebeln und 1/4 Lauch in grobe Stücke schneiden und im Suppentopf anrösten.
Knoblauch, 10 Wacholderbeeren, 20 Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter und eine Scheibe Ingwer dazu geben, mit
Wasser aufgießen bis alles gut bedeckt ist und aufkochen lassen.
Nun den Herd auf kleinste Stufe zurückschalten, das Hühnerklein dazugeben und ca. 4 Stunden köcheln lassen. Immer wieder das aufsteigende Fett und den Schaum abschöpfen, so bleibt die Suppe schön klar.
Danach langsam durch ein feines Sieb in einen anderen Topf gießen und mit
Zitronengras, Galgantwurzel, Limettenblätter und ca. 200 ml Kokosmilch weitere 2 bis 3 Stunden auf kleinster Stufe köcheln lassen. Zum Schluss mit etwas
Salz abschmecken. Für die Einlage in einer großen Pfanne
Weißkraut und Karotten fein geschnitten in Butter sortieren und weich dünsten.
Bohnensprossen, Champignon, Ingwer und Sesam kurz mit rösten, in die Suppenteller geben und mit der heißen Suppe übergießen.