Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Wie erkenne ich guten Honig » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Die Tipps habe ich vom Wanderimker Ferdl Herburger aus Sulzberg (Bregenzer Wald) bekommen:
Zeitaufwand:

guten Honig erkennen wir an der zähen Konsistenz. Wenn wir schon vor dem Kauf das Glas leicht hin und her schwenken, sehen wir wie dickflüssig der Honig ist - je dicker umso besser!
Guter Honig sollte keine Verunreinigungen haben. Wenn wir das Glas von unten betrachten, sollte der Honig rein sein. Oben auf sollten keine Wachsreste schwimmen.
Kein Qualitätsmerkmal ist, wenn sich Schaum bildet. Das passiert, wenn beim Schleudern Luft in den Honig kommt. Und weil guter Honig ja dickflüssig ist, steigen die Luftbläschen nur langsam auf und platzen nicht - das beeinträchtigt die Qualität des Honigs keineswegs.
Ein weiteres Zeichen für besten Honig ist, wenn er mit der Zeit kristallisiert (kandiert). Dann das Glas einfach in ein 40 Grad warmes Wasserbad stellen und der Honig wird wieder flüssig. Auch dies mindert die Qualität nicht.

Sutis Tipps: Wenn auch Sie interesse an der Imkerei haben, wenden Sie sich bitte an den nächsten Imkerverband!