Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Geschmorter Sauerbraten mit Riebelknödel » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Der fahrende Kochtopf ist wieder unterwegs durch Vorarlberg. Mit einem 15-köpfigen Team koche ich zwischen 11.6. und 16. Juni 2012 mit der fahrbaren Küche des Bundesheeres in sechs Vorarlberger Ortschaften mit ortsansässigen Wirten. Dieses Gericht habe ich mit Günter Michel vom Wirtshaus zur Taube gekocht.
Zeitaufwand:
4 Personen

Geschmorter Sauerbraten vom Bio-Rind
1 kg Bio-Rindfleisch von der Schulter oder der Nuss in
1 Flasche Qualitäts-Rotwein 24 Stunden einlegen.
Nun das Fleisch bei mittlerer Hitze rundherum in
Öl anbraten und wieder heraus nehmen. Im Bratenrückstand jetzt
1 Zwiebel, 50 g Karotten, 50 g Sellerie und 50 g Petersilienwurzel würfelig geschnitten anrösten.
2 EL Tomatenmark beigeben und kurz mitrösten. Würzen mit
20 Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter, 10 Wacholderbeeren und Salz und mit dem Rotwein in dem das Fleisch eingelegt war, ablöschen bzw. aufgießen und bei mittlerer Hitze köcheln.
Nach ca. 1 Stunde das Gemüse heraus nehmen und das Fleisch noch weitere 1 bis 2 Stunden garen.
In Scheiben geschnitten auf vorgewärmten Tellern servieren.


Riebelknödel
1/4 l Milch mit
30 g Butter aufkochen,
45 g Riebelgrieß und 60 g Grieß einkochen und unter Rühren solange kochen, bis es eine Masse ergibt. Mit
Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, auskühlen lassen,
50 g Semmelbrösel und 2 Eier unter rühren, Knödel formen und in reichlich Salzwasser ca. 8 min köcheln lassen.