Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Grießknödel mit Gewürzbirnen an Heidelbeermus » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Roswitha Bohle aus Dornbirn hat sich das Kochen selbst gelernt. Durch Kurse und Anstellungen in sehr guten Häusern wurde sie zum Profi! Sie hat mit über tausend Kochbüchern die größte Sammlung, die ich je gesehen habe!
Zeitaufwand: 1,5 Stunden
4 Personen als Hauptspeise/8 Personen als Dessert

Griessknödel
Die Masse für die Grießknödel können Sie schon am Vortag vorbereiten. Hierfür
1/2 l Milch mit
3 EL Zucker, etwas Butter, Salz, Zitronenzesten und das Mark einer Vanilleschote aufkochen.
130 g Grieß mit einem Schneebesen einrühren und abbrennen
(d.h. die Masse solange mit dem Kochlöffel rühren, bis sie sich vom Topf löst und auf dem Topfboden sich eine weiße Haut bildet. Nun den Topf vom Herd nehmen und
2 Eier mit dem Mixer verquirlen, unter die Masse rühren und mind. 1 Stunde (oder über Nacht) kalt stellen.
Vor dem Servieren Knödel formen und ca. 10 bis 12 min in reichlich Salzwasser ziehen lassen.
4 EL Butter in einer Pfanne erhitzen,
Semmelbrösel dazu geben, leicht bräunen und dann die Knödel kurz darin schwenken.
Mit den Birnen und dem Heidelbeermus anrichten.


Gewürzbirnen und Heidelbeermus
Können Sie ebenfalls schon am Vortag zubereiten. Für die Gewürzbirnen
1/4 l Weißwein, 1/4 l Birnensaft (oder Apfelsaft), Mark einer Vanilleschote, etwas Zitronenschale und 4 cl Holunderblütensirup aufkochen.
3 Birnen schälen und in Spalten geschnitten dazu geben, nicht zu weich dünsten und dann kalt stellen.
Für das Heidelbeerkompott von
1/4 l Heidelbeersaft ein paar EL abzweigen und mit
1/2 EL Maisstärke anrühren und beiseite stellen.
Den restlichen Saft zum Kochen bringen und nun den mit Maisstärke angerührten Saft dazugeben, aufkochen, vom Herd nehmen und
250 g Heidelbeeren (bei Bedarf auch tiefgekühlt) einrühren und abkühlen lassen.