Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Rindsrouladen (umgangssprachlich in Vorarlberg: Rindsvögel) » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Lässt sich hervorragend vorbereiten! Normalerweise werden Rindsrouladen ca. 1,5 Stunden gedünstet, ich konnte mich aber davon überzeugen, dass ein Rindschnitzel aus der Nuß vom Biohof Gmeiner in Langenegg schon in 20 bis 30 min fertig ist! Auch die Idee für die Fülle stammt von Sonja Gmeiner, da sie alle Produkte auf ihrem Hof zur Verfügung hat. (mehr Infos unter www.lawurscht.at)
Zeitaufwand: 1 bis 2,5 Stunden (je nach Fleisch)
4 Personen

Rindsrouladen
4 dünne Rindsschitzel (in diesem Fall von der Nuß) jeweils halbieren (weil sehr groß) und vorsichtig klopfen. Nun mit
Salz, Pfeffer und Senf einseitig würzen bzw. bestreichen. Mit
Schinken oder Speck oder Knoblauchwurst auf der Senfseite belegen, je eines von insges.
8 hartgekochten Eiern auf die Schnitzel legen, einrollen und mit Zahnstochern fixieren. In einem heißen Topf in
2 EL Öl von allen Seiten scharf anbraten und wieder herausnehmen. Den Bratensatz mit
1 EL Butter lösen,
1 große Zwiebel feingehackt darin anschwitzen,
1 EL Mehl einrühren,
1 EL Tomatenmark kurz mitrösten und mit
3/4 l Rind- oder Gemüsesuppe aufgießen. Die Rouladen in die kochende Sauce geben und zugedeckt 30 min (wenn Sie anderes Fleisch verwenden ca. 90 min) dünsten.

Sutis Tipps: Wenn die Rouladen weich gedünstet sind wieder aus der Sauce heben, die Zahnstocher entfernen und zugedeckt warm stellen. 1 Becher Sauerrahm mit 1 EL Mehl und 1 EL Senf verrühren und mit dem Schneebesen in die Sauce einrühren, aufkochen und die Rouladen etwas darin ziehen lassen.


Sutis Tipps: Weitere Varianten für die Fülle: Karottenstifte, Essiggurkenstifte, Salbeiblätter, Paprikastreifen, ...