Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Lasagne » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Dieses Grundrezept können Sie mit Hackfleich nach Wahl zubereiten. In diesem Fall war ich mit den Miniköchen (www.slowfood.at) im Rankweiler-Hof bei Roland Vith. Er hat neben seinem Gastbetrieb auch ein eigenes Wildgehege!
Zeitaufwand: 1,5 Stunden
4 Personen

Lasagne vom Damhirsch
50 g Zwiebel fein gehackt in einem heißen Topf mit
5 EL Öl anschwitzen.
400 g Hackfleisch und
80 g Sellerie und 80 g Karotten mitfaschiert oder fein würfelig geschnitten zu den Zwiebeln geben und mitrösten.
2 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt und etwas Oregano beigeben und kurz anrösten, mit
1/8 l Rotwein ablöschen, mit
200 g Tomatensauce aufgießen, ca. 20 min dünsten lassen und dann beiseite stellen.

Sutis Tipps: Statt Wein können Sie einen Schuß Balsamicoessig nehmen.

Bechamel Sauce
40 g Butter in einem Topf erhitzen und
40 g Mehl mit dem Schneebesen einrühren und aufschäumen lassen. Mit
1/2 l Milch aufgießen und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Mit
Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und beiseite stellen.
Nun in eine feuerfeste Form erst eine Schicht Bechamel geben, dann mit
Lasagneblätter auslegen, dann eine Schicht Hackfleischsauce darüber, mit
geriebenem Käse nach Wahl bestreuen,
wieder Lasagneblätter und Bechamel ... das insg. ca. 3 bis 4 mal wiederholen und enden nach einer Schicht Lasagneblätter mit Bechamel oder/und Hackfleischsauce und Käse!
Nun bei ca. 200 Grad für 20 bis 30 min ins Rohr. Vor dem Anrichten 5 bis 10 min rasten lassen.

Sutis Tipps: Da es sich hier um eine Wildlasagne handelt, haben wir mit Preiselbeeren und Mandarinenschmetterlingen garniert und dazu einen gemischten Salat serviert.