Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Züricher Geschnetzeltes mit Rösti » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Ein Klassiker, den ich mit Walburga "Burgi" Zopfi gekocht habe. Sie ist 1966 von Vorarlberg nach Glattbrugg bei Zürich gezogen.
Zeitaufwand: 1 Stunde
4 Personen

Rösti
6 bis 8 faustgroße, festkochende Kartoffel am Vortag im Ganzen und in der Schale in Salzwasser weich kochen.
Am nächsten Tag schälen und durch eine Röstireibe hobeln. Mit
Salz, Muskat und Pfeffer würzen, in einer beschichteten Pfanne in
Öl oder Butterschmalz kurz durchrühren, dann mit dem Kochlöffel zu einem "Kuchen" formen und ca. 10 min bei mittlerer Hitze braten.
Wenn Sie am Rand sehen, dass das Rösti goldbraun ist, wenden und nochmals ca. 10 min braten.

Sutis Tipps: Wenn Sie sich nicht trauen das Rösti zu "schupfen", dann halten Sie einen passenden Deckel auf die Pfanne und wenden so. Dann stellen Sie die Pfanne wieder auf den Herd und lassen das Rösti vom Deckel einfach in die Pfanne gleiten.

Züricher Geschnetzeltes
600 g Kalbsfilet oder -schnitzelfleisch schnetzeln (oder vom Metzger schnetzeln lassen) mit
Salz und Pfeffer würzen und in einer heißen Pfanne in
Öl oder Butterschmalz scharf anbraten (nicht durchbraten), wieder aus der Pfanne geben und bei ca. 50 Grad im Backrohr warm stellen.
Nun in der selben Pfanne
2 kleine Zwiebel fein gehackt in
Öl oder Butterschmalz kurz anschwitzen,
200 g Champignons geputzt und in grobe Scheiben geschnitten dazu geben und kurz mitrösten. Mit
1 dl Weißwein ablöschen, einkochen lassen und mit
1 dl Suppe ablöschen und etwas einkochen lassen.
1/4 l Rahm dazu geben, aufkochen lassen und das Fleisch wieder dazu geben. Achtung: nicht mehr stark kochen lassen. Abschmecken und Servieren.

Sutis Tipps: Ich gebe zum Zwiebel noch 1 bis 2 fein gehackte Zehen Knoblauch dazu. Info: das originale Züricher Geschnetzelte besteht aus 400 g Kalbsfleisch und 200 g Kalbsnieren!