Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Sellerieschnitzel auf Gerstenreis mit Randiggemüse » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Ausschließlich gekocht mit Zutaten vom Biohofladen www.wegwarte.at in Koblach von Gertrud und Peter Grabher.
Zeitaufwand: 1 Stunde (Gerste vorher eingeweicht)
4 Personen

Sellerschnitzel auf Gerstenreis mit Randiggemüse
Ca. 300 g Gerste 1 1/2 Stunden in Wasser einweichen.
Anschließend durch ein Sieb gießen, in einen Topf geben und mit Salzwasser bedecken, zugedeckt weich kochen und wenn dann noch Flüssigkeit übrig ist, durch ein Sieb schütten.
3 bis 4 faustgroße rote Rüben schälen (evtl. mit Gummihandschuhen, denn der Randig färbt stark ab) und
in Stifte schneiden. Nun in einen Topf ca. 2 cm hoch Suppe einfüllen, zum Kochen bringen und den Randig zusammen mit
Salz, Pfeffer, Kümmel, Zimt, Kren und Kakao zugedeckt weich dünsten und hin und wieder umrühren. Wenn der Randig gar ist, ein wenig Stärke (in kaltem Wasser glatt gerührt) einrühren und kurz aufkochen.
2 bis 3 faustgroße Sellerieknollen mit einer Bürste sauber waschen,
den Wurzelansatz bei Bedarf wegschneiden und danach in 1cm-dicke Scheiben schneiden. Nun dämpfen oder in wenig Wasser zugedeckt überkochen. Die Scheiben nun durch
2 verquirlte Eier ziehen, in
Semmelbrösel panieren und in eine heiße Pfanne 1 cm hoch
Öl geben und die Sellerieschnitzel herausbacken.