Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Tandoori Huhn mit Gurkendip » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Dieses Rezept habe ich kennen gelernt, als ich mit Alexander Kowarc gekocht habe. Er ist Küchenchef in der Kantine der Firma omicron.at in Klaus. Hier zahlen die Mitarbeiter für das Mittagessen kein Geld, sondern helfen einmal im Monat (in ihrer Freizeit) in der Küche mit.
Zeitaufwand: 1 Stunde
4 Personen

Tandoori Huhn
Für das Fleisch eine Marinade aus
200 g Joghurt, 2 EL Apfelessig, Salz, Ingwerpulver, 1 gepresste Knoblauchzehe, Cayennepfeffer, Paprikapulver, gemahlene Koriandersamen, geschroteten Pfeffer, Muskat, Kurkuma, Kreuzkümmel und 1 TL Olivenöl mit einem Schneebesen gut verrühren und schon am Vortag (jedoch mind. 30 min)
4 Hühnerbrüstchen (insges. ca. 500 g vom Metzger schön zugeputzt) darin einlegen.
Backblech mit Alufolie auslegen und die Hühnerbrüstchen darauf bei 250 bis 300 Grad im Rohr ca. 10 bis 15 min braten.

Sutis Tipps: Beilage nach Wahl! Wir haben hier Goldhirse verwendet: Zubereitung lt. Packung und unter angedünstetes Gemüse gerührt.

Gurkendip
1 Salatgurke schälen, der Länge nach halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne heraus kratzen.
Die Gurke in feine Streifen hobeln, salzen, durchmischen und ca. 15 min stehen lassen.
Jetzt die Gurken ausdrücken und das Wasser wegschütten. Nun
1 Knoblauchzehe fein hacken und mit
200 g Sauerrahm, 50 g Creme fraiche, 1 TL Zitronensaft, 1 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer gut verrühren. Die geraspelte Gurke unterrühren.