Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Ziegernockerl » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Max Moosbrugger aus Andelsbuch/Bersbuch im Bregenzer Wald (Jahrgang 1924) ist gelernter Senn und kann viel über Käse erzählen. Ein Nebenprodukt bei der Herstellung von Käse ist der Zieger, auch Ziegerer oder "Sennsuppe" genannt. Kurz erklärt: die Molke wird aufgekocht und dabei steigt das enthaltene Fett auf, das abgeschöpft und meist unter die Butter gerührt wird. Die verbleibende Flüssigkeit wird dann mit einer Säure versetzt und noch einmal zum Sieden gebracht. Jetzt steigt eine Eiweißmasse auf, die abgeschöpft und in einem Tuch zum Abtropfen aufgehängt wird - im Tuch bleibt der Ziegerling.
Zeitaufwand: 40 min
4 Personen

Ziegernockerl
Ca. 500 g Zieger (bekommen Sie in einer Sennerei auf Anfrage) durch eine Kartoffelpresse drücken mit
1 Prise Salz würzen. Ich empfehle nun
1 gehäufter EL Mehl oder Grieß (evtl. auch ein Ei) unter zu rühren.
Dann formen Sie kleine Knödelchen (ca. 3 cm Durchmesser) und braten Sie in einer hohen Pfanne in
reichlich Butterschmalz von allen Seiten goldbraun an. Mit
reichlich Zimtzucker bestreuen
und auf Wunsch 1 Tasse Kaffee oder Milch und ein Kompott oder Apfelmus dazu servieren.