Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Gebeizter Lachs » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
So einfach zu zubereiten und sooo gut - nicht nur zu Silvester!!!
Zeitaufwand: 10 min (danach 2 Tage ziehen lassen)
6 bis 8 Personen

Lachs selbst gebeizt
Ca. 800 g frische Lachsseite mit Haut in Sushi-Qualität (=superfrisch) und am besten vom Mittelstück, in der Hälfte durchschneiden. Mit
Olivenöl einpinseln. Eine Gewürzmischung herstellen aus
70 g Meersalz, etwas Zucker, geschrotetem Pfeffer, Dill und auf Wunsch etwas Koreandersamen aus der Mühle und damit den Lachs auf der Fleischseite großzügig einsalzen. Auf Wunsch mit
Weinbrand beträufeln.
Nun die eine Hälfte mit der Hautseite nach unten in eine Schüssel (keine Metallschüssel) legen und die zweite Hälfte mit der Hautseite nach oben darauf legen. Mit einer Klarsichtfolie abdecken, beschweren (siehe Tipp) und für 2 Tage in den Kühlschrank stellen.
Nach 2 Tagen den ausgetretenen Saft wegschütten, den Lachs hauchdünn aufschneiden und mit
getoastetem Toastbrot, Kräuter- oder Knoblauchbutter und Zwiebelringen servieren,
den Rest in eine frische Folie wickeln - so hält er sich bis zu einer Woche im Kühlschrank.

Sutis Tipps: Zum gleichmäßigen Beschweren stelle ich einen Teller auf die Abdeckfolie und darauf lege ich dann ein Gewicht - z.b. eine Packung Mehl o.ä. - so kann das überschüssige Wasser austreten und der Lachs wird richtig schön mürbe. Noch ein Tipp: nach einem Tag in der Beize, den Fisch wenden.