Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Forellenstrudel mit gebratenen Spargel » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Der fahrende Kochtopf ist eine Aktion von Radio Vorarlberg. Mit einem 15-köpfigen Team war ich zwischen 7. und 18. Juni 2010 mit der fahrbaren Küche des Bundesheeres in zehn Vorarlberger Ortschaften bei ortsansässigen Wirten. Dieses Gericht habe ich mit Valentin Bargehr vom www.roesslebraz.at in Bludenz gekocht.
Zeitaufwand:
4 Personen

Forellenstrudel
4 Stk. Forellenfilets (insges. ca. 300 g) ohne Haut und ohne Gräten, davon 1 Filet beiseite legen, die anderen 3 gut gekühlt mit
200 ml kalte Sahne, Saft einer 1/2 Zitrone, Salz und Pfeffer in einer Küchenmaschine klein hacken.
Strudelteigblätter in 6 Quadrate von ca. 12 mal 12 cm schneiden.
Je ein Strudelblatt in eine leicht gebutterte Kaffeetasse legen, mit dem Fingerspitzen gut hineindrücken, die Ränder nach aussen schlagen.
Eine Schicht Farce hinein geben. Das beiseite gelegte Fischfilet in 4 gleich große Stücke schneiden und je ein Stück Forellenfilet darauf legen und mit Farce abschliessen. Die überstehenden Ecken mit
flüssiger Butter bestreichen und über die Fülle schlagen. Backrohr auf 200 Grad vorheizen.
Die Forellenstrudel aus den Tassen auf ein gefettetes Blech gleiten lassen, die Verschlussstelle des Teiges soll dabei nach oben zeigen und ca. 12 min backen.