Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Bärlauchaufstrich » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Wenn Sie Bärlauch selbst sammeln, achten Sie auf folgende Merkmale: seine Blätter erscheinen ab Februar/März, in der Zeit ernten Sie die Blätter. Von April bis Juni ist Blütezeit, ab dann verwenden Sie nur noch die Blüten! Die Blätter sind zart und können sehr leicht mit den Fingern zerdrückt werden. Sie wachsen einzeln aus dem Boden und haben keinen gemeinsamen Stamm. Sammeln Sie nur an Plätzen die Sie kennen und auch den Rest des Jahres hin und wieder besuchen, so sehen Sie was da sonst noch wächst und ob Verwechslungsgefahr besteht. Meiden Sie Gärten, denn da könnten sich andere, giftige Pflanzen daruntermischen.
Zeitaufwand: 30 min

Bärlauchaustrich
1 große mehlige Kartoffel kochen und auskühlen lassen.
Die Kartoffel schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit
175 g Streichkäse (z.B. Ricotta), 1 EL Senf und
ca. 6 EL Bärlauchpesto in einer Schüssel vermengen. Abschmecken mit
Salz und Pfeffer aus der Mühle.

Sutis Tipps: Die Krönung sind frische Röstzwiebel dazu!