Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Zopfbrot » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
... macht jeden Wochentag zum Sonntag und ein MUSS an Ostern!
Zeitaufwand: 3 Stunden (inkl. Backzeit)
6 bis 8 Personen

Butterzopf
1/4 l Milch in einem Topf lau erwärmen.
20 g frische Hefe, 1/2 Tl Zucker und 2 EL der lauwarmen Milch mit einem Schneebesen glatt rühren und an einen warmen Ort stellen. Nun "geht" die Hefe, d.h. die Masse beginnt Bläschen zu schlagen und nimmt etwas an Volumen zu.
In die restliche Milch
80 g Zucker, 1 Tl Salz, 1 Ei, 45 g zerlassene Butter mit dem Schneebesen glatt rühren. Diese Flüssigkeit in die aufgegangene Hefe langsam mit einem Kochlöffel einarbeiten und in
1/2 kg Dinkel-/Kuchen- oder Zopfmehl einarbeiten bis ein glatter Teig entsteht (auf Wunsch Rosinen beigeben). Den Teig mit einem Knethaken des Handmixers kneten und an einem warmen Ort zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen (der Teig geht ca. auf die doppelte Masse auf).
Eine Arbeitsfläche mit Mehl stauben und den Teig von Hand durchkneten und noch einmal eine 1/2 Stunde gehen lassen.
Nun einen Zopf flechten und mit einem saubern Plastiksack gut zugedeckt noch einmal 15 min ziehen lassen. Nun mit
1 verquirltem Ei oder etwas Milch bestreichen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad für ca. 25 backen.

Sutis Tipps: Einen schlichten Zopf flechten ist ganz einfach: Sie teilen den Teig in 3 gleichgroße Stücke und formen auf einer bemehlten Fläche drei gleichlange Rollen, die Sie parallel neben einander legen. Die von Ihnen entfernten Enden drücken Sie ein wenig zusammen. Nun schlagen Sie die rechte Rolle, direkt unter den zusammengedrückten Enden, über die mittlere Rolle. Jetzt die linke Rolle über die nun in der Mitte liegenden Rolle. Das wiederholen Sie bis ans Teigende und drücken die Enden ein wenig an! Viel Spaß!