Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Saiblingfilet mit Kapernkruste auf Randiggemüse mit Krenschaum » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Mit Gabi Strahammer vom Schulhus in Krumbach habe ich dieses Gericht als Vorschlag für Weihnachten in "Vorarlberg heute" gekocht. Aber es schmeckt auch vor und nach den Feiertagen sensationell!
Zeitaufwand: 1 Stunde
4 Personen (als Beilage oder Vorspeise für 8 Personen)

Saiblingfilet mit Kapernkruste auf Randiggemüse
Eine Pfanne mit
Butter bestreichen und
4 Stk. Saiblingfilet mit der Haut nach unten auflegen (Ausnahmsweise, denn die Haut vom Saibling ist sehr zart).
Für die Kruste
3 EL Butter in einer kleinen heissen Pfanne aufschäumen lassen und
1 EL Kapern in Salz und 1 EL Kapern in Essig gut abgespült und grob gehackt der Butter beigeben, kurz durchschwenken. Nun
3 EL Weißbrotbrösel (entrindet) untermengen mit
Salz, Pfeffer, 1 EL glatte und gehackte Petersilie würzen und mit einem Löffel auf die Fischfilets verteilen. Bei starker Oberhitze (ca. 220 Grad) ca. 2 bis 3 Minuten überbacken. Inzwischen für das Gemüse
200 g Randig gekocht und würfelig geschnitten in
Butter mit Salz und Zucker schwenken und als Bett auf einem warmen Teller anrichten. Fisch darauf und Krensauce dazu servieren.


Krensauce
1 EL Butter in einer Kasserolle erhitzen und darin
2 Schalotten feingehackt glasig schwitzen. Mit
1 dl Weißwein und 1 dl Niolly Prat ablöschen und auf die Hälfte einreduzieren lassen.
1/4 l Sahne, Salz, Pfeffer und 3 EL Kren aus dem Glas beigeben und abschmecken. Kurz vor dem Servieren aufschäumen.

Sutis Tipps: Gießen Sie die Sauce neben dem Fisch auf den Teller, denn wenn Sie die Sauce über den Fisch gießen, verliert die Kruste seine knusprige Konsistenz.