Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Linzer Augen » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
... oder auch Ischler Törtchen genannt, dürfen zu Weihnachten auf keinen Fall fehlen! Der Teig dafür ist der Mürbteig - auch 1-2-3 Teig genannt, weil er aus 1 Teil Zucker, 2 Teile Butter und 3 Teile Mehl besteht. Wichtig für das gelingen ist, dass alle Zutaten kühl und rasch verarbeitet werden. Diese Masse ergibt ca. 30 Kekse (je nach Größe der Form).
Zeitaufwand: 2 Stunden

Linzer Augen
300 g glattes Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche geben, mit der Hand eine Grube formen und in diese geben Sie
200 g kalte Butter gewürfelt,
100 g Staubzucker gesiebt sowie
2 Eidotter, Salz, Zesten einer unbeh. Zitrone, Vanillezucker und nun kneten Sie alles rasch zu einem glatten Teig.
Nun formen Sie eine rechteckige Platte, packen Sie in Klarsichtfolie und lassen den Teig im Kühlschrank mind. eine 1/2 Stunde rasten.
Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig mit dem Nudelholz ca. 3 mm dünn ausrollen. Die Hälfte des Teiges mit einer Form für die Keksböden und die andere mit dem gelöcherten Deckel ausstecken.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech legen und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 8 bis 9 min backen.
Abkühlen lassen, die Keksböden mit
fein passierter Marillenmarmelade bestreichen, die oberen Hälften darauf legen und mit Staubzucker bestreuen.

Sutis Tipps: Ein paar Tropfen Rum in der Marmelade geben den Keksen einen besondern Geschmack!