Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Blutwurst mit Sura Räba und Hafaloab » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Saure (oder weisse) Rüben und Hafenleib sind ganz traditionelle Gerichte in Vorarlberg. Hierzu war ich bei Walter Steurer im Sonnblick in Dornbirn Ammenegg. Hier wird auf Tradition Wert gelegt und es gibt im Herbst UND im Frühling (am Josefitag) Schlachtpartie. Blutwürste bestehen aus frischem Blut vom Schwein, Milch, Gewürzen und werden nur in leicht kochenden Wasser erhitzt. Und nun zu den Beilagen
Zeitaufwand: 1 Stunde
4 Personen

Hafaloab
2 Tassen Milch in einem Topf erhitzen. Nun
1 Tasse Maisgrieß, 1 Tasse Mehl und 1 Tasse Semmelbrösel in einer Schüssel vermischen, mit der heißen Milch anschütten und verrühren. Würzen mit
Salz, Pfeffer, gehackter Petersilie, Muskat und
1 bis 2 ganze Eier darunter mischen. Zu Nockerl formen und in reichlich Salzwasser ca. 8 min leicht kochen.

Sutis Tipps: Sie können den Hafaloab beim Formen auch noch mit fein gehacktem und ansautiertem Speck füllen.

Sure Räba
Den Boden eines Topfes mit Wasser bedecken, auf den Herd stellen.
Ca. 800 g Sure Räba (angesetzt wie Sauerkraut) in den Topf geben, ein Gewürzsäckchen füllen mit
Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Lorbeerblätter dazu geben und zugedeckt weich dünsten. Zum Schluss
1 Schuss Sahne einrühren.

Sutis Tipps: Auf die Sauren Rüben können Sie auch noch heiße, knusprige Butterbrösel geben!