Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Bärlauchpesto (und allgemeine Tipps zum Bärlauch) » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Dies ist ein Grundrezept. Probieren Sie unbedingt auch Varianten aus (ein paar Möglichkeiten finden Sie jeweils in Klammer) und nicht nur über Nudeln geben, sondern versuchen Sie es auch einmal mit Abschmecken von Salatmarinaden und Suppen, aber auch als Dip zu Fleisch und Fisch eignen sich Pesti hervorragend!
Zeitaufwand: 30 min
6 bis 8 Personen

Pesto
100 g Bärlauch (oder Rucola) waschen, in der Salatschleuder oder auf einem Geschirrtuch ausgebreitet trocknen und fein hacken. Mit
50 g Pinienkerne (oder Mandeln oder Walnüsse oder Erdnüsse oder Cashews) und
1 grob zerkleinerten Knoblauchzehe (die lassen Sie weg, wenn Sie Bärlauch verwenden) und
8 bis 10 EL Olivenöl (oder Rapsöl), 2 EL frisch geriebenen Parmesan (oder Pecorino), etwas Salz und Pfeffer in einem Mörser oder mit einem Mixstab zerkleinern und pürieren.
Machen Sie doch gleich etwas mehr und lagern Sie das Pesto in gut verschließbaren Gläschen. Um das Pesto länger haltbar zu machen füllen Sie das Glas bis 2 cm unter den Rand und dann noch ca. 1 cm Öl darauf.

Sutis Tipps: Hier noch wichtige Infos und Tipps: der Bärlauch ist verwandt mit Schnittlauch, Knoblauch und Zwiebel und genau so duftet er auch! Wenn Sie Bärlauch selbst sammeln, achten Sie auf folgende Merkmale: seine Blätter erscheinen ab Februar/März, in der Zeit ernten Sie die Blätter. Von April bis Juni ist Blütezeit, ab dann verwenden Sie nur noch die Blüten! Die Blätter sind zart und können sehr leicht mit den Fingern zerdrückt werden. Sie wachsen einzeln aus dem Boden und haben keinen gemeinsamen Stamm. Sammeln Sie nur an Plätzen die Sie kennen und auch den Rest des Jahres hin und wieder besuchen, so sehen Sie was da sonst noch wächst und ob Verwechslungsgefahr besteht. Meiden Sie Gärten, denn da könnten sich andere, giftige Pflanzen daruntermischen.


Sutis Tipps: Eine andere Möglichkeit wäre eine Bärlauchgewürzsauce: hacken Sie den Bärlauch grob, geben etwas Olivenöl und Salz bei und pürieren Sie alles mit dem Mixstab. Dann füllen Sie diese Sauce in gut verschließbare Gläser bis 2 cm unter den Rand und gießen darauf noch 1 cm Olivenöl! Im Keller oder Kühlschrank lagern. Damit können Sie sehr einfach und rasch Suppen und Saucen verfeinern und abschmecken.