Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Kässpätzle » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Eine klassische Vorarlberger Spezialität und ich behaupte es gibt so viele Rezepte wie es Köche im Ländle gibt! Ich bereite gerne die Röstzwiebel schon am Vortag zu, dann habe ich nicht die ganze Arbeit ein einem Tag (die Zubereitung der Röstzwiebel finden Sie auf einer eigenen Seite, geben Sie einfach unter "Suche" "Röstzwiebel" ein). Hier bekommen Sie noch einige Tipps für die perfekte Zubereitung:
Zeitaufwand: 90 min (inkl. Röstzwiebeln)
10 Personen

Käsespätzle
Einen großen breiten Topf bis 5 cm unter den Rand mit Wasser füllen, gut salzen und zum Kochen bringen.
In der Zwischenzeit
1,3 kg Spätzlemehl (griffiges Mehl) mit
10 bis 13 Eiern, Salz, Muskat und mit
ein wenig Milch oder Wasser zu einem festen Teig verrühren und unter mehreren Durchgängen durch ein Spätzlesieb ins kochende Wasser drücken.
Wenn die Wasseroberfläche mit Spätzle bedeckt ist, aufhören. Kurz umrühren und warten bis das Wasser wieder zu kochen beginnt. Sofort die frischen Spätzle mit einem Siebschöpfer in eine Auflaufform geben und die nächste Ladung spätzeln.
1 kg Käsemischung gerieben (z.B. Bergkäse oder Räskäse, Surakäse oder Sauermilchkäse und Gouda) mit den frischen, noch heißen Spätzle abwechselnd in die Auflaufform schichten und auch immer wieder salzen und pfeffern.
Die oberste Schicht besteht aus Käse, dann 3 bis 4 Schöpfer heißes Spätzlewasser oder Suppe darüber gießen und für 10 bis 15 min bei 110 Grad ins Backrohr stellen.
Kurz vor dem Servieren mit Röstzwiebel bestreuen.
Als Beilagen eignen sich besonders Kartoffel- oder Blattsalat.

Sutis Tipps: Die Schüssel und den Topf weichen Sie nach dem Kochen in kaltem Wasser ein und waschen es auch am besten mit kaltem Wasser ab, so löst sich der Mehlteig am besten!

Käsespätzle a la Josef Albrecht vom Gasthof Hirschen in Bezau (für 4 Personen)
200 g Kuchenmehl, 100 g doppelgriffiges Mehl, 4 Eier, etwas und Salz in einer Schüssel zu einem zähen Teig verarbeiten.
Den Teig mit Hilfe von einem Spätzler in kochendes Salzwasser drücken und aufschäumen lassen. Mit einer Tasse kaltem Wasser abschrecken und dann abseihen. Schichtweise mit
insges. 400 g geriebenen Käse (1/3 Räskäse, 2/3 Bergkäse) in ein warmes Geschirr (Teller, Topf oder Auflaufform) geben und warm stellen.
Zwiebel fein geschnitten in
Butter braun rösten und vor dem Servieren über die Spätzle geben.
www.hirschen.info