Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Schwäbisches Bauernbrot » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Brot backen ist etwas ganz besonderes! Es verströmt eine Stimmung die so urig und gemütlich ist, wie Kekse backen zu Weihnachten. Ein paar Tipps habe ich mir von Hildegard Hämmerle aus Höchst geholt - sie bäckt Brot mit einer solchen Leidenschaft, dass es ansteckt.
Zeitaufwand: 2,5 Stunden (inkl. Backzeit)

Schwäbisches Bauernbrot
900 g Dinkelmehl mit
100 g Roggenmehl, 28 g Salz, 15 g frischer Hefe, 100 g Topfen und
ca. 650 bis 700 ml Wasser vermengen und gut durchkneten. Diesen Teig nun mit Speiseöl einreiben (damit er nicht austrocknet) und 1 Stunde gehen lassen.
Einen Laib formen und noch einmal 10 bis 15 min gehen lassen.
Jetzt ins 280 Grad heisse Backrohr schieben, wenn das Brot die gewünschte Kruste hat, drehen Sie das Backrohr auf ca. 200 Grad zurück und backen es fertig (je nach Backrohr ca. 1 Stunde).

Sutis Tipps: Hildegard Hämmerle lässt den Teig an einem kühlen Ort sogar 2 Stunden gehen. Im Sommer geben Sie wegen der höheren Luftfeuchtgkeit zum Teig einen Schuss Apfelessig dazu, das verhindert die Schimmelbildung! Noch eine Faustregel: 1 kg Teig braucht 1 Stunde Backzeit!


Sutis Tipps: Falls Ihnen der Teig zu dünn wird (je nach Mehlsorte und Wassermenge) dann einfach eine Kastform ausfetten, bemehlen und rein damit!!!